Direkt zum Inhalt

Medienmitteilung News

Mehr Lohn für die Mitarbeitenden der fenaco

Die fenaco Genossenschaft erhöht die Löhne gruppenweit zwischen 0,8 und 2 Prozent.

Thumbnail

Die fenaco Genossenschaft erhöht die Löhne gruppenweit zwischen 0,8 und 2 Prozent. Dies entspricht einem Gesamtbetrag von 5,5 Mio. Franken respektive einer durchschnittlichen Anpassung von 1 Prozent.

Die fenaco Genossenschaft hat auf Grundlage der Unternehmensentwicklung und insbesondere als Zeichen der Wertschätzung gegenüber den über 9000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gruppe entschieden, für das kommende Jahr durchschnittlich 1 Prozent der Gesamtlohnsumme für individuelle, leistungsbezogene Lohnerhöhungen zur Verfügung zu stellen. Umgerechnet wird damit ein Betrag von 5,5 Mio. Franken gesprochen. Bei einer Jahresteuerung von derzeit 0,1 Prozent entspricht dies einer realen Lohnanpassung von durchschnittlich 0,9 Prozent.

Je nach Tochtergesellschaft betragen die individuellen Anpassungen zwischen 0,8 und 2 Prozent. Die fenaco Genossenschaft hat die Lohnsumme ihrer Beschäftigten in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich um insgesamt 15 Prozent gesteigert und damit die Teuerung mehr als kompensiert.

Das Unternehmen mit über 80 Bereichen und Tochtergesellschaften setzt auf das duale Bildungssystem und bildet gruppenweit über 900 Lernende in 15 verschiedenen Berufen aus. Die fenaco honoriert die Leistung junger Menschen, die eine Berufslehre absolviert haben und setzt daher die Anfangslöhne für gelernte Mitarbeitende ab dem 20. Altersjahr wie folgt fest: Mindestens Fr. 3‘900 Franken für gelernte Mitarbeitende mit einer zweijährigen Lehre, Fr. 4‘000 Franken mit einer dreijährigen Lehre und Fr. 4‘100 Franken mit einer vierjährigen Lehre. In allen drei Modellen werden 13 Monatsgehälter ausbezahlt.