Direkt zum Inhalt

Medienmitteilung News

fenaco erhöht auf Anfang 2020 die Lohnsumme um 1,1 Prozent

Die fenaco hebt die Gesamtlohnsumme für ihre Mitarbeitenden im GAV fenaco 2020 um 1,1 Prozent an.

Mitarbeiter von fenaco

Die fenaco Genossenschaft hebt die Gesamtlohnsumme für ihre Mitarbeitenden im GAV fenaco 2020 um 1,1 Prozent an. Bei einer erwarteten Teuerung von 0,4 Prozent entspricht dies einer deutlichen Reallohnerhöhung. Das Unternehmen bekennt sich damit zu einer nachhaltigen Sozial­partnerschaft.

Die fenaco Genossenschaft hat sich bei den diesjährigen Lohnverhandlungen mit ihren Sozialpartnern, den Gewerkschaften Syna und Unia, unter Mitwirkung der Personalkommission der fenaco, geeinigt. Die Gesamtlohnsumme wird 2020 um 1,1 Prozent angehoben. 0,9 Prozent werden für individuelle und leistungsbezogene Anpassungen eingesetzt. 0,2 Prozent stehen für ausserordentliche Lohnerhöhungen wie Beförderungen, Stellen- oder Funktionswechsel während des Jahres zur Verfügung. Die Regelung gilt für alle Mitarbeiten­den, die dem GAV fenaco angeschlossen sind.

Leistungen der Mitarbeitenden werden honoriert

Das Staatssekretariat für Wirtschaft rechnet für 2020 mit einer Teuerung von 0,4 Prozent. Die Erhöhung der Lohnsumme um 1,1 Prozent entspricht somit einer massgeblichen Reallohnerhöhung. In den letzten zwei Jahrzehnten gab es bei der fenaco Genossenschaft stets eine Lohnrunde, die über der Teuerung und dem nationalen Durchschnitt lag. Die Reallöhne wuchsen in diesem Zeitraum somit deutlich. Damit honoriert das Unternehmen die Leistungen seiner Mitarbeitenden, die entscheidend für den Geschäftserfolg sind, und bekennt sich zu einer nachhaltigen Sozialpartnerschaft.