Direkt zum Inhalt

Story

Das Api-Center – The Place to Bee

Vor sieben Jahren lancierte die fenaco Genossenschaft das Api-Center – das Kompetenzzentrum für Bienen und Bestäubung. Dort und in mittlerweile 28 Api-LANDI findet sich alles für den Imkereibedarf.

Bienen

Vor sieben Jahren lancierte die fenaco Genossenschaft das Api-Center – das Kompetenzzentrum für Bienen und Bestäubung. Dort und in mittlerweile 28 Api-LANDI findet sich alles für den Imkereibedarf.

Es gibt wohl kein Insekt, welches sich einer solchen Beliebtheit erfreut wie die Honigbiene. Das etwa anderthalb Zentimeter lange, behaarte Tierchen beschert uns nicht nur süssen Honig, sondern ist auch ein Vorbote der Sommerzeit. Obwohl sie – ausschliesslich zur Verteidigung – einen schmerzhaften Wehrstachel besitzen, werden die Bienen als freundliche, soziale Lebewesen angesehen. Bekannt sind die Bienen aber vor allem für ihre Emsigkeit. In ihrem nur etwa sechs Wochen langen Leben erfüllt eine Biene unzählige Aufgaben: Zuerst putzt sie den Bienenstock, dann wird sie zum Füttern der Nachkommen, zum Bau der Waben und als Wächterin eingesetzt. In den letzten drei Wochen ihres kurzen Lebens sammelt sie Nektar, Pollen und Wasser. Kein Wunder also, ist die Biene DIE Sympathieträgerin unter den Insekten. Was aber oftmals vergessen geht: Bienen sind, nach Schweinen und Rindern, unser drittwichtigstes Nutztier. Bei ihren Nahrungs-Sammelflügen tragen sie nämlich Pollen von Blüte zu Blüte und sorgen so für die Fortpflanzung zahlreicher Blütenpflanzen. Fast 80 Prozent aller Nutz- und Wildpflanzen werden von der Westlichen Honigbiene – wissenschaftlich Apis mellifera genannt – bestäubt. Die restlichen 20 Prozent gehen auf das Konto von Hummeln und anderen Wildbienen, Fliegen, Schmetterlingen und weiteren Insekten. Bienen spielen also auch im Agrarökosystem eine zentrale Rolle und können den landwirtschaftlichen Ertrag um ein Vielfaches steigern.

Das fenaco Kompetenzzentrum für Bienen
«Die Imkerei und die Landwirtschaft sind deshalb stark miteinander verbunden und voneinander abhängig», erklärt Kaspar Stiefel, Leiter des Api-Centers. Das Api-Center wurde 2014 von der fenaco Genossenschaft eingerichtet, um die Schweizer Imkerinnen und Imker mit günstigen Produktionsmitteln zu versorgen und die Magazinimkerei zu fördern. Heute gehört das Api-Center zu AGROLINE und hat sich als das fenaco-interne Kompetenzzentrum für Bestäubung etabliert. «Es gibt einige Kulturpflanzen, die grossflächig angebaut werden und die auf Bestäubung durch Bienen angewiesen werden», erklärt Kaspar Stiefel. Dazu gehörten vor allem Obst und Beeren, aber auch Raps. Eine Agroscope-Studie von 2017 hat den Wert der Bestäubung durch Bienen für die Landwirtschaft auf rund CHF 300 Millionen bis CHF 400 Millionen geschätzt.

Landwirtinnen und Landwirte sowie (Hobby-)Imkerinnen und Imker können sich also bei Bedarf an das Api-Center wenden. Bedient und beraten werden sie einerseits direkt per Telefon oder im Onlineshop. Fündig werden Interessierte aber auch in den 28 sogenannten «Api-LANDI» – LANDI, die im Agrar-Center über eine Api-Center-Verkaufsstelle verfügen. Dort findet sich das Kernsortiment an Imkereiartikeln. «Sämtliche Wunschartikel, die in der LANDI nicht vorhanden sind, liefern wir auf Bestellung von unserem Zentrallager in Aesch zur Abholung in die LANDI», so Kaspar Stiefel.

Imkereibedarf im Kanton Zug gedeckt
Api-LANDI gibt es in der ganzen Schweiz verteilt, in fast jedem Kanton. Seit diesem Jahr auch im Kanton Zug. Der neue LANDI Laden in Baar öffnete Ende Februar 2021 seine Pforten an der Lättichstrasse – mit einem Bereich speziell für Bienenfreundinnen und Bienenfreunde. «Wir führen mehrere Hundert Imkereiartikeln», erklärt Beat Schmidiger, Leiter Agrar der LANDI Zugerland. Die Zugerinnen und Zuger dürften sich darüber besonders freuen. Bislang mussten sie nämlich in den Kanton Schwyz pendeln, um ihren Bedarf zu decken. «Wir waren im Vorfeld bereits mit dem örtlichen Imkerverein in Kontakt. Das Interesse an einem Imkereifachhandel in der Region war gross», bestätigt Beat Schmidiger. Jungimkerinnen und Jungimker erhalten übrigens während des Grundkurses 10 Prozent auf fast alle Artikel beim Api-Center.

fenaco Newsletter
Möchten Sie am Ball bleiben und stets erfahren, was bei der fenaco läuft?
Ja, anmelden