Direkt zum Inhalt

Unsere Geschichte

Die Wurzeln der fenaco reichen 150 Jahre zurück. Ein Überblick über die wichtigsten Ereignisse der Firmenchronik.

Die fenaco Genossenschaft ist in der heutigen Form zwar erst knapp 30 Jahre alt. Ihre Wurzeln reichen aber über 150 Jahre zurück. Ein Überblick über die wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der fenaco.

2021
April

Eröffnung des neuen Zentrums für nachhaltigen Pflanzenschutz

Mit der Eröffnung des neuen Zentrums für nachhaltigen Pflanzenschutz AGROLINE Bioprotect in Aesch bei Basel baut die fenaco ihre Kapazitäten in der Nützlingszucht massiv aus. Es ist ein Bekenntnis zum nachhaltigen Pflanzenschutz.

April

DiVino und Rutishauser fusionieren zur Rutishauser-DiVino SA

Die DiVino SA übernimmt die Geschäftstätigkeiten der Rutishauser Weinkellerei AG. Die beiden Unternehmen treten künftig unter einem gemeinsamen Namen auf: Rutishauser-DiVino SA.

April

Lancierung Technologieplattform Innovagri

Mit der neuen Technologieplattform fenaco fördert Innovation und neue Technologien in der Schweizer Landwirtschaft. Ziel ist es, innovative Methoden für den nachhaltigen Pflanzenschutz zu testen und schnell bei den Schweizer Landwirtinnen und Landwirten einzuführen.

2020
Oktober

Erste Wasserstoff-Tankstelle von AGROLA

In Zofingen (AG) wird die erste AGROLA Wasserstoff-Tankstelle eröffnet. Sie steht bei der LANDI Zofingen. Die fenaco und AGROLA sind Mitglied des Fördervereins H2 Mobilität Schweiz, der das Ziel verfolgt, ein flächendeckendes Netz von Wasserstoff-Tankstellen zu realisieren.

FiBL-Mitarbeitende prüfen Pflanzenextrakte im FiBL-Labor. Foto: Marion Nitsch
August

Neue Partnerschaft mit dem FiBL

Die fenaco und das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL gehen eine strategische Partnerschaft ein. Ziel des ersten gemeinsamen Projekts ist die Markteinführung eines Kupfer-Ersatzprodukts im Weinbau.

Pflanzenschutz AGROLINE_1
Juli

Aus fenaco Pflanzenschutz und UFA-Samen Nützlinge wird AGROLINE

Die fenaco bündelt die Kräfte ihrer Einheiten fenaco Pflanzenschutz und UFA-Samen Nützlinge und lanciert die neue Marke AGROLINE.

April

Strategische Partnerschaft mit Provins

Die fenaco und Provins beschliessen eine strategische Partnerschaft an. Provins wird innerhalb der fenaco als eigenständiges Walliser Unternehmen weitergeführt.

2019
September

digitalswitzerland: fenaco wird Mitglied

Die fenaco wird Mitglied bei digitalswitzerland. Die Partnerschaft stärkt die fenaco in der Bestrebung, im Bereich Smart Farming eine Vorreiterrolle einzunehmen.

2018
Dezember

Unterzeichnung der Elektromobilität-Roadmap

Mit der Roadmap Elektromobilität will der Bund die Verbreitung von E-Fahrzeugen steigern. 50 Firmen und Organisationen setzen sich für das Vorhaben ein, darunter die fenaco.

Digitaler Pflanzenschutz AGROLINE Service Bausteine
Juni

fenaco unterzeichnet Digitalisierungs-Charta

Der Bund und diverse Branchenakteure, darunter die fenaco, unterzeichnen die Charta zur Digitalisierung der Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft.

Juni

Silo-Inbetriebnahme im Auhafen

Nach einer zweijährigen Bauzeit und Investitionen in der Höhe von rund 40 Millionen Franken nimmt die fenaco ihre Umschlagsplattform und Getreidesammelstelle im Auhafen von Muttenz (BL) in Betrieb.

Steffi (25) befüllt sorgfältig das Warenpaket der fenaco Erfolgsbeteiligung.
Mai

Lancierung der fenaco Erfolgsbeteiligung

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung lanciert fenaco anlässlich ihres 25. Firmenjubiläums eine Erfolgsbeteiligung für LANDI Mitglieder. Über 11 000 Landwirte registrieren sich im ersten Jahr für das Programm.

Januar

Übernahme der Swiss Grana Gruppe

Die fenaco übernimmt die Getreidehandels-Aktivitäten der Swiss Grana Gruppe und steigt damit in den internationalen Getreidehandel ein.

2017
Laden von Cadar in Savagnier mit Team
Januar

Cadar stösst zu fenaco

Die fenaco übernimmt die Cadar AG mit Sitz in Fleurier (NE). Der Detailhandelsgrossist tritt auch in Zukunft als eigenständiges Unternehmen auf. Die Übernahme verleiht dem Ausbau des Volg Ladennetzes in der Romandie Schub.

2016
Dousset Matelin
November

Integration der Dousset Matelin

Die fenaco übernimmt die Aktienmehrheit am renommierten CLAAS-Vertriebspartner Dousset Matelin mit Sitz im französischen Neuville-de-Poitou. Mit dieser Akquisition wird der Geschäftsbereich Agrartechnik gestärkt. Erstmals findet in diesem Bereich ein länderübergreifender Transfer von Know-how statt.

Forschungskooperation mit Agroscope
October

Forschungskooperation mit Agroscope und ETH Zürich

Für den Ausbau ihrer Zusammenarbeit unterzeichnen die fenaco und Agroscope einen Rahmenvertrag für ihre Forschungskooperation. Erste gemeinsame Projekte starten in den Bereichen Obstbau, Gemüsebau und Getreide-Saatgut. Die fenaco unterstützt ausserdem mittels Donation an die ETH Zürich Foundation die neue ETH-Professur für Molekulare Pflanzenzüchtung.

2015

Neues Logistikzentrums in Lahr

Die Logistik der LANDI Schweiz AG baut auf zwei grosse Verteilzentren: Auf ein bestehendes am Hauptsitz in Dotzigen (BE) sowie ein neues, verkehrstechnisch günstig gelegenes im deutschen Lahr. Es wird von LahrLogistics betrieben, einem Joint Venture der fenaco und der Genossenschaft ZG Raiffeisen.

Pierre-André Geiser

Neuer Präsident der Verwaltung

Pierre-André Geiser wird als Präsident der Verwaltung der fenaco gewählt. Er folgt auf Lienhard Marschall.

Solaranlage auf Scheunendach

Solvatec stösst zur fenaco

Die fenaco übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung am Photovoltaik-Anlagenbauer Solvatec AG. Sie unternimmt damit einen weiteren Schritt, um sich im Geschäftsfeld Energie als nachhaltige Anbieterin für Produzenten und Konsumenten im ländlichen Raum zu positionieren.

2014
Bison

Vollständige Übernahme der Bison

Die fenaco übernimmt den IT-Dienstleister Bison Group vollständig. Bison gehört zu den führenden IT-Anbietern in der Schweiz, sie ist spezialisiert auf die Entwicklung und Einführung von Business-Software für mittelständische Unternehmen.

2013

Neue Leistungszentren in Bätterkinden und Perroy

Die fenaco Landesprodukte weiht neue Leistungszentren in Bätterkinden (BE) und Perroy (VD) ein.

2012
AGROLA

Gründung des Departements Energie

Reorganisation im Jahr 2012: In einem neuen Departement werden alle Energie-Geschäftsaktivitäten zusammengefasst.

2010

Wechsel an der Spitze der fenaco

Martin Keller wird als Vorsitzender der Geschäftsleitung der fenaco gewählt. Er folgt auf Willy Gehriger.

2009
Serco Landtechnik

Übernahme der Serco Landtechnik AG

Die Serco Landtechnik AG wurde schon 1947 gegründet und hiess bis 2009 Service Company AG. Mit der Eingliederung in die fenaco in den Jahren 2009 und 2010 wird sie zur Serco Landtechnik AG.

2008
frigemo

Integration des Gastro-Zulieferers Kellenberger

Die fenaco übernimmt den Gastrozulieferer Kellenberger Frisch Service in Zürich. Kellenberger ist heute Teil der Handelsfirmen des fenaco Unternehmens frigemo. Weitere Handelsfirmen stossen später dazu.

Übernahme von Steffen-Ris

Die Steffen-Ris wird in die fenaco integriert. Das Unternehmen vermarktet Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln sowie Bananen, Steinobst und Beeren. Steffen-Ris ist heute ein Kompetenzzentrum innerhalb von fenaco Landesprodukte.

PV-Anlage bei LANDI Schweiz AG

Neue Logistikplattform in Dotzigen (BE)

Die LANDI Schweiz AG nimmt in Dotzigen (BE) eine neue Logistikplattform in Betrieb. Von hier aus werden die LANDI-Läden beliefert.

2007

Übernahme von Union fruits

Die Kernobst-Spezialistin Union fruits stösst zur fenaco. Sie bildet heute ein Kompetenzzentrum innerhalb von fenaco Landesprodukte.

2005
RAMSEIER: Restaurant im Sommer

Aus Pomdor und Granador wird RAMSEIER

Im Jahr 2005 fusionieren die Pomdor AG und die Granador AG zur Unidrink AG, diese wiederum wird 2008 in RAMSEIER Suisse AG umbenannt.

2003

Neuer Präsident der Verwaltung

Lienhard Marschall wird als Präsident der Verwaltung der fenaco gewählt. Er folgt auf Thomas Schmid.

Ernst Sutter

Kauf der Ernst Sutter-Gruppe

Die fenaco übernimmt mit der Ernst Sutter AG eine der bedeutendsten Firmengruppen im Bereich Fleischverarbeitung und Fleischwarenproduktion. Ihren Hauptsitz hat das Unternehmen in Gossau (SG).

2002

Wechsel an der Spitze der fenaco

Willy Gehriger wird als Vorsitzender der Geschäftsleitung der fenaco gewählt. Er folgt auf Ulrich Schlup.

Neues Mischfutterwerk der UFA AG

Die UFA AG nimmt in Herzogenbuchsee (BE) das Mischfutterwerk Biblis in Betrieb. Es ist die damals grösste und modernste Anlage dieser Art in der Schweiz.

2001
TopShop

Eröffnung des ersten TopShop-Tankstellenladens

Der erste Tankstellenladen wird eröffnet. Unterdessen betreiben die LANDI – beliefert vom fenaco Unternehmen Volg – gut 100 solcher TopShops.

1999
RAMSEIER Suisse

Übernahme der Mineralquellen Elm

Das fenaco Unternehmen Pomdor (heute: RAMSEIER Suisse AG) übernimmt die Mineralquellen Elm von der Feldschlösschen Getränke AG. Damit wird die fenaco zu einem bedeutenden Getränkeproduzenten der Schweiz.

1998

Aus Orador und UFAG werden UFA AG

Die Orador AG und die UFAG Sursee fusionieren zur heutigen UFA AG, dem führenden Unternehmen für Tierernährung in der Schweiz. Im gleichen Jahr wird auch die UFAG Laboratorien AG gegründet – sie ist im Bereich Lebensmittel- und Pharma-Analytik tätig.

1996

Aus sechs fenaco Regionen werden vier

Die sechs Gründungsregionen werden zu vier Einheiten zusammengefasst: Westschweiz, Mittelland, Zentralschweiz und Ostschweiz.

24.09.1993

Die fenaco wird aus der Taufe gehoben

Die Vertreter von sechs Genossenschaftsverbänden (UCAR, FCA, VLG, NWV, VLGZ und VOLG) unterzeichnen am 24. September 1993 im Restaurant Linde in Uettligen (BE) den Fusionsvertrag: Die fenaco Genossenschaft ist geboren. Erster Präsident der Verwaltung wird Thomas Schmid, erster Vorsitzender der Geschäftsleitung Ulrich Schlup.

1860-1993

Die landwirtschaftlichen Genossenschaften entstehen

Vor rund 150 Jahren haben weitsichtige Bauern in vielen Ländern Westeuropas aus einer Krisensituation heraus begonnen, sich für die Beschaffung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Produkten zu genossenschaftlichen Selbsthilfe-Organisationen zusammenzuschliessen. So auch in der Schweiz. Ende des 19. Jahrhunderts vereinigten sich hierzulande die lokalen Genossenschaften zu neun regionalen Genossenschaftsverbänden. Diese übernahmen zentrale Aufgaben für ihre Mitglieder und starteten bereits früh partielle Kooperationen.

fenaco Newsletter
Möchten Sie am Ball bleiben und stets erfahren, was bei der fenaco läuft?
Ja, anmelden