fenaco
Bild
Aktuell Über uns Engagement Medien Jobs & Karriere

Modernisierung des Bio-Mischfutterwerks Hofmatt

Seit gut zwei Jahrzehnten produziert die UFA Bio-Mischfutter. Um dieses in optimaler Qualität und zu den besten Konditionen anbieten zu können, hat die UFA in den Jahren 2015 und 2016 ins Bio-Mischfutterwerk Hofmatt in Herzogenbuchsee investiert. Die neu installierte Stufen- und Mischvermahlungstechnologie ermöglicht es, bis zu 30 Prozent des Strombedarfs einzusparen und die CO2-Emissionen zu senken. Dank der zweistufigen Vermahlung mittels Walzwerk und Hammermühle können die Rohkomponenten und die Mahlstruktur flexibel gewählt werden. Das Mahlgut wird homogener und auch die Mischgenauigkeit ist höher – somit kann eine hohe Qualität des Mischfutters sichergestellt werden. Da die Maschinen stark automatisierbar sind, ist eine hohe Produktionssicherheit und eine lückenlose Rückverfolgbarkeit garantiert. 

Im Werk Hofmatt werden Nebenprodukte aus der Lebensmittelherstellung verarbeitet, die im Mischfutter eine sinnvolle Verwendung finden. Rund 1800 Tonnen Kleie, 525 Tonnen Rapskuchen und 900 Tonnen Sonnenblumenkuchen werden jährlich veredelt. Dazu kommen je nach Ernteverhältnissen auch Auswuchsgetreide, die nicht als Brotgetreide verwertet werden können. 

fenaco Engagement, 18. Mai 2017


Fotos: UFA AG