fenaco
Bild
Aktuell Über uns Engagement Medien Jobs & Karriere

Für CO2-neutrale Brennstoffe

AGROLA wird Ende 2017 in Moudon und Münchenbuchsee zwei neue Umschlagslager für Holz-Pellets in Betrieb nehmen können. Am 30. Januar 2017 lud die Schweizer Marktführerin im Vertrieb von Holz-Pellets zum Spatenstich nach Münchenbuchsee. Auf einer Fläche von rund 2000 m² wird das erste eigene AGROLA Holz-Pellets-Umschlagslager mit zwei Silos à 490 Tonnen Kapazität entstehen. Mit dem Bau der beiden Umschlagslager investiert die fenaco-Tochter erneut über 4 Mio. Franken für den effizienten Vertrieb dieses erneuerbaren Energieträgers.

AGROLA versorgt auch die LANDI mit Holz-Pellets in loser Form, die für den Eigenbedarf genutzt werden. Je nach Wärmebedarf stammen 75 bis 90 Prozent der Ware aus Schweizer Produktion. Der Rest wird aus dem grenznahen Europa beschafft, um die Versorgungslage auch in kalten Wintern sicherzustellen, wenn hohe Volumen von den Kundinnen und Kunden nachgefragt werden.

Die fenaco Genossenschaft fördert den Absatz des CO2-neutralen Brennstoffs überdies durch den Einbau neuer Pellet-Heizungen in ihrem Unternehmen. Pellet-Heizungen sind bereits an drei Industriestandorten der fenaco – Volg Konsumwaren AG in Winterthur, Halag Chemie AG in Aadorf und Umatec in Delémont – im Einsatz. Zudem wurden sie in 55 LANDI Verkaufsstellen eingebaut. Gesamthaft benötigen diese Anlagen für die Wärmeerzeugung durchschnittlich 1500 Tonnen Holz-Pellets pro Jahr, was einem Verbrauch von 750’000 Litern Heizöl entspricht. Neue LANDI werden heute standardmässig als Minergie-Gebäude gebaut und mit Holz-Pellet-Heizungen ausgerüstet.

fenaco Engagement, 2. Februar 2017