fenaco
Bild
Aktuell Über uns Engagement Medien Jobs & Karriere

fenaco unterstützt Agrar-Innovationsprogramm des Kantons Freiburg

Der Kanton Freiburg hat das Programm Agri & Co Challenge lanciert. Es soll aufstrebende Jungunternehmen aus den Sektoren Landwirtschaft, Lebensmittel und Biomasse anziehen. Diese Start-up-Firmen können sich in einem Kompetenzzentrum bei St-Aubin niederlassen. Die fenaco Genossenschaft unterstützt das Projekt.

Die fenaco Genossenschaft unterstützt zusammen mit weiteren namhaften Partnern das Innovationsprogramm Agri & Co Challenge des Kantons Freiburg. Dieses hat zum Ziel, innovative Projekte in den Bereichen Landwirtschaft, Lebensmittel oder Biomasse zu fördern. Dadurch sollen entsprechende Vorhaben ermöglicht und die Zusammenarbeit unter den Jungunternehmen sowie mit etablierten Firmen und Organisationen vor Ort gefördert werden. Insgesamt erhofft sich der Kanton Freiburg, neue Wertschöpfungsketten zu schaffen und dadurch einen Beitrag zu einer nachhaltigen regionalen Wirtschaftsentwicklung zu leisten – zum Beispiel in der Form von neuen Arbeitsplätzen.

«Davon können auch fenaco, die LANDI sowie die Landwirte und ihre Familien profitieren – etwa von Märkten für neue Produkte, die entstehen», sagt Geneviève Gassmann, Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der fenaco Genossenschaft und Leiterin der Region Westschweiz. «Gleichzeitig können die Start-ups von der Erfahrung etablierter Firmen wie der fenaco profitieren.» Als Jury-Mitglied des Agri & Co Challenge freut sich Geneviève Gassmann, mit den jungen Start-up Gründerinnen und Gründern in Kontakt zu kommen.

Agri & Co Challenge wird 15 vielversprechende, innovative Projekte mit insgesamt rund 500’000 Franken Preisgeld unterstützen und diese in weiteren Belangen fördern, etwa durch die Vermittlung von Wirtschaftskontakten. Die fenaco Genossenschaft unterstützt Agri & Co Challenge mit einem finanziellen Beitrag.

Vorgestellt wurde Agri & Co Challenge im Januar 2018, offizieller Start war am 1. März 2018 – seit dann können Kandidaturen eingegeben werden. Die Preisverleihung findet am 7. November 2018 in Freiburg statt.

  • Innovationsgelände in St-Aubin (FR): Neues Kompetenzzentrum für Landwirtschaft, Lebensmittel und Biomasse.